';

Rehkitzrettung

Das Heuen ist in vollem Gang,,,

Das Heu in den Talsohlen ist bereits eingebracht. Es folgen die Bergwiesen höher und höher! Die Rehe haben ihre Kitze längst gesetzt und das wie gewohnt, im hohen Gras wo sie gut geschützt sind vor Feinden. Leider droht hier aber eine andere Gefahr. Mit den modernen und schnellen Mähgeräte ist es für den Bauer fast nicht möglich, rechtzeitig ein Kitz im Gras zu entdecken. Der Jägerverein organisiert und bietet Hilfe an, die zum Mähen geplanten Wiesen am Abend zuvor mit Blinklampen und Tücher zu verblenden. Die Zusammenarbeit Bauer und Jäger klappt in der Regel sehr gut! Hoffen wir alle, dass so die meisten Rehkitz vor dem Mähtod gerettet werden können. Was ist aber mit den Bodenbrüter und jungen Hasen?

 

Empfehlen
Share
Getagged in